Brigittetag 26. September 2020

in Loitz


Link zum Video von der Einweihung des Straßenschilds





Link zum Video vom Vortrag
von Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz


 

Link zur Andacht am Grab


Brigitte-Tag 2020 in Loitz



Link Dr. Peter H. Irrgang erzählt
vom Permonikchor in Karvina (CZ)



 



Neu erschienen:




Helmut Moll, Der Wahrheit Zeugnis gegeben

Das Reinheitsmartyrium der Schülerin Brigitte Irrgang

Hrsg. Brigitte-Irrgang-Freundeskreis e. V. Loitz 2019


Bestellung gegen Versandkosten

über den BRIEFKASTEN (siehe linke Spalte)


 



DVD vom Oratorium BRIGITTE





 



Am 26.11.2018

hat Radio Horeb als Tagesgespräch

einen 11-minütigen Beitrag

über Brigitte und über das Oratorium gebracht.


Hier ist er anzuhören:

Dateidownload
Sendung Radio Horeb


 


 

EWTN hat die Uraufführung des Oratoriums "Brigitte" am 11. August 2017 live übertragen.

 

Hier einige Fotos:

 

EWTN-Fotos


 

 

Am 6. April feiert die katholische Kirche die selige Pierina Morosini, eine italienische Märtyrerin der Reinheit.

 

 

 

 

 

Genau wie Brigitte Irrgang hatte sich auch Pierina Morosini die heilige Maria Goretti als Vorbild gewählt. Sie nahm sogar an deren Seligsprechung am 27. April 1947 in Rom teil. Pierina Morosini wollte einem religiösen Orden beitreten, aber ihre Familie war sehr arm und brauchte ihre Mithilfe beim Unterhalt. Pierina erkannte, dass sie „heilig werden kann, ohne einem Konvent anzugehören“. Der Bischof von Bergamo bezeugt, dass sie das Martyrium erleiden durfte, weil sie vorher heiligmäßig lebte. Pierina Morosini starb am 6. April 1957. Sie wurde am 4. Oktober 1987 von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen. Ihr Leichnam ruht in der Pfarrkirche von Fiobbio (Gemeinde Albino).

 

Der Bischof von Bergamo schrieb anlässlich ihrer Seligsprechung:

« Pierina Morosini è stata beatificata perché martire della verginità; e così, facile è stato il confronto con Maria Goretti. Ma mentre Maria Goretti è santa perché martire, la nostra Pierina è martire perché santa. Martirizzata a 26 anni, aveva fatto precedere una vita intrecciata di virtù eroiche che, se non hanno meritato il dono del martirio, l'hanno adesso senza dubbio preparato »

Übersetzung: Pierina Morosini wurde selig gesprochen als Märtyrerin der Jungfräulichkeit. So liegt ein Vergleich mit Maria Goretti nahe. Maria Goretti wurde heilig, weil sie das Martyrium erlitt. Unsere Pierina dagegen wurde zur Märtyrerin, weil sie heilig war. Als sie mit 26 Jahren das Martyrium erlitt, führte sie ein Leben, das in heroischem Grad tugendhaft und heiligmäßig war. Sie hat sich dadurch das Martyrium verdient, zumindest aber darauf vorbereitet.

(Mons. Giulio Oggioni, Bischof von Bergamo, Pastoralbrief an seine Diözese 1987, http://it.wikipedia.org/wiki/Pierina_Morosini , 06.04.2013). 

 

 

 

Wie können Eltern und Geschwister mit der Ermordung ihrer kleinen Tochter und Schwester umgehen?

 

Das Bayerische Fernsehen brachte am 19.11.2012 folgende Reportage, die über den Link angeschaut werden kann. Gabriele Karl gibt ein eindrucksvolles Zeugnis davon, wie der Glaube der katholischen Kirche dem Leben neuen Halt und neuen Glanz gibt.


Lebenslinien Wenn ein Kind ermordet wird - 17 Jahre später

Bayerisches Fernsehen

Montag,19.11.2012
21:45 bis 22:30 Uhr

Originalitel: Wenn ein Kind ermordet wird - 17 Jahre später (D, 2012)

Regie:SteffiIllinger
Länge:45 Min.

 Uhr  Treffen am Grab von Brigitte Irrgang auf

 


F